Da es da draußen ja mittlerweile viele gibt, die auf Weizenmehl und Zucker verzichten, habe ich heute ein leckeres Dinkelwaffeln Rezept für euch! Die Dinkelwaffeln sind  glutenfrei und gut verdaulich. Mir haben die Dinkelwaffeln an dem Tag echt super geschmeckt, mit der Zeit werden sie aber fester, deswegen empfehle ich die Waffeln noch heiß/warm zu essen. Auch mit frischem Obst kann man Sie wunderbaren kombinieren.

Da ich beim Backen gerne Weizenmehl benutze und nur manchmal glutunfrei backe, habe ich noch nicht so viel Erfahrung. Wenn ihr auch ein leckeres Dinkel beziehungsweise glutenfreies Rezept für mich habt, schreibt mir gerne einen Kommentar oder eine Mail. Ich werde es dann gleich mal ausprobieren! Auch Rezepte ohne Zucker finde ich sehr interessant, wobei ich aber trotzdem meist eine Gewisse Süße brauche, sehr gut dafür finde ich Agavendicksaft oder auch Datteln. Nun aber erst mal zu den zuckerfreien Dinkelwaffeln.

Dinkelwaffeln ohne Zucker

Für die Dinkelwaffeln braucht ihr Folgendes:

  • 250 g Dinkelmehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 50 ml Agavendicksaft (Ich brauch wenigstens ein bisschen Süße)
  • 1 TL Vanilleabrieb
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 100 ml Milch
  • 75 g geschmolzene Butter
  • ca. 50 ml Sprudelwasser

Und hier die Schritt-für-Schritt Anleitung:

1. Die Eier schaumig rühren. Nebenbei die Butter auf niedriger Hitze schmelzen und das Mehl mit dem Backpulver verrühren.

2. Agavendicksaft, Vanille, Salz und Milch zu den Eiern hinzufügen und langsam die Butter unterrühren.

3. Nun die Mehl-Backpulver Mischung hinzugeben und gut verrühren, je nach Konsistenz, könnt ihr jetzt noch etwas Sprudelwasser mit zu dem Teig geben. Ich finde die Konsistenz am besten, wenn man einen Löffel Teig hochhebt und er langsam runter kleckst und nicht runter läuft.

4. Jetzt müsst ihr den Teig nur noch in eurem Waffeleisen backen und schon habt ihr leckere Dunkelwaffeln. Wer mag, kann sich jetzt noch etwas Obst, Schokoladensoße oder Ähnliches dazu machen. Für die unter euch, die es lieber herzhaft mögen. Man kann den Agavendicksaft auch ganz weglassen und etwas Käse auf die heißen Waffeln legen.

Rezept als PDF: Dinkelwaffeln – Fräulein Selbstgemacht

Dinkelwaffeln ohne Zucker

Dinkelwaffeln ohne Zucker

Dinkelwaffeln ohne Zucker

Dinkelwaffeln ohne Zucker

Dinkelwaffeln ohne Zucker

Dinkelwaffeln ohne Zucker

Dinkelwaffeln ohne Zucker

Dinkelwaffeln ohne Zucker

DSC_5042

Guten Appetit und viel Spaß beim Backen und Naschen!

Pin It on Pinterest